Kanzleinews

Kurzarbeit Phase 4 ab 01.04.2021

Kurzgefasst: Was ist die Kurzarbeit Phase 4?

Die Bundesregierung und die Sozialpartner haben sich auf die Eckpunkte für die vierte Phase der Kurzarbeit geeinigt. Die Kurzarbeit kann somit auch nach dem 31.03.2021 ab 01.04.2021 für drei weitere Monate bis Ende Juni 2021 beantragt werden.

Nach derzeitigem Stand werden die Voraussetzungen sowie die Antragstellung sehr ähnlich jener der Kurzarbeit Phase 3 sein.

Die Eckpunkte im Detail:

  • Arbeitnehmer bekommen weiterhin zwischen 80 und 90 Prozent des normalen Nettobezuges ausbezahlt;
  • Es gibt eine Behaltepflicht und Kündigungsschutz für grundsätzlich alle Dienstnehmer des Unternehmens;
  • Mindestarbeitszeit von 30% (in Einzelfällen darunter).

Wichtig ist, dass auch dann ein Antrag gestellt werden muss, wenn Sie nahtlos von der Phase 3 in die Phase 4 gleiten möchten. Voraussichtlich wird man dazu bis Mitte April 2021 Zeit haben. Diese Anträge können somit auch rückwirkend gestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass es keine automatische Verlängerung der Kurzarbeit geben wird!

Unser Tipp:

  • Wenn unklar ist, wie sich ihr Betrieb ab April 2021 entwickeln wird, sollte die Kurzarbeit in jedem Fall bis Ende Juni beantragt werden.
  • Falls es zu Lockerungen der Corona-Maßnahmen kommt und die Kurzarbeitsbeihilfe nicht mehr benötigt wird, kann sie jederzeit mit einer formlosen Mitteilung an das AMS beendet werden.
  • Dagegen ist bei einer Verlängerung der Kurzarbeit immer ein neuer Antrag zu stellen.

Wie können wir Ihnen helfen?

  • Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit uns auf (am besten noch vor dem 01.04.2021!).
  • Ein Email mit den grundlegenden Informationen reicht vorab aus (Namen der von Kurzarbeit betroffenen Mitarbeiter, Dauer der Kurzarbeit, die Höhe der Arbeitszeitreduktion).
  • Die übrigen notwendigen Daten haben wir in der Regel bei uns im System. Falls wir von Ihnen weitere Informationen benötigen, werden wir uns bei Ihnen melden.
  • In unserer Kanzlei stehen Ihnen in dieser Angelegenheit gerne zur Verfügung:
  • Boris Nikolic
  • Sabine Elsenwenger
  • Christine Grössinger

Wie geht es dann weiter?

Nachdem die Grundlagen für die neue KUA 4 geklärt sind, geht es folgendermaßen weiter:

  • Wir erstellen für sie die neue Sozialpartnervereinbarung.
  • Sie erhalten von uns die ausgefüllte Sozialpartner Vereinbarung, welche wir von Ihnen mit den Unterschriften der von der KUA betroffenen Dienstnehmern retour benötigen.
  • Danach werden wir die Verlängerung bzw. die erstmalige Gewährung der Kurzarbeit beim AMS für Sie beantragen.
  • Bei Erfüllen der Voraussetzungen wird der Antrag innerhalb weniger Tage genehmigt und eine positive Mitteilung zugestellt.